Meine Meinung

Nichts anderes als meine Meinung

Gutmenschen sind Narzissten und Terroristen

Laut Wikipedia wird Gutmensch definiert als:

... eine Bezeichnung, die häufig als ironisch, sarkastisch, gehässig oder verachtend gemeinte Verunglimpfung von Einzelpersonen, Gruppen oder Milieus ("Gutmenschentum") genutzt wird. Diesen wird aus Sicht der Wortverwender ein übertriebener, nach äußerer Anerkennung heischender Wunsch des "Gut-sein"-Wollens in Verbindung mit einem moralisierenden und missionierenden Verhalten und einer dogmatischen, absoluten, andere Ansichten nicht zulassenden Vorstellung des Guten unterstellt.

Es ist nicht schlecht gut sein zu wollen, aber ein Zuviel des Guten hat auch einen negativen Effekt. Man braucht nur an Eltern zu denken, welche ihre Kinder zu sehr verwöhnen und alles von ihnen fernhalten. Solche Kinder werden im späteren Leben als Erwachsener mit den kleinsten Problemen nicht fertig.

Gutmenschen richten im Gegensatz zu guten Menschen Schaden an. Sie wollen Flüchtlingen helfen, aber andere sollen dafür bezahlen. Sie wollen für die Einwanderer gute Wohnungen, Arbeitsplätze, Kitaplätze usw. Sie vergessen dabei jedoch, dass all diese Sachen meist Mangelware sind und durch die Einwanderer natürlich auch weniger werden. Es interessiert sie auch nicht, dass zum Beispiel in Deutschland auch Obdachlose, Altersarmut und Hartz IV Empfänger gibt.

Gutmenschen wollen die Welt verbessern, aber machen sie jeden Tag etwas schlechter. In ihrer Missionarischen Verbohrtheit schrecken sie nicht einmal von Betrug zurück. Da werden tote Kinder am Strand fürs Foto drapiert, Bargeldfunde inszeniert oder "rettende Einwanderer" bei Unfällen erfunden. Mit anderen Worten werden auf diese Art die Flüchtlinge Missbrauchsopfer der Gutmenschen.

Gutmenschentum wird auch als narzisstische Persönlichkeitsstörung eingestuft. Viele denken, dass es sich hierbei um lediglich um eine seltene Ausnahmeerscheinung handelt. Leider ist das weit gefehlt. Hinter Narzissmus steckt wesentlich mehr als sich der Laie vorstellen kann. Narzissmus ist unter anderem erkennbar an:

  • Althergebrachte Traditionen werden in der Namensgebung als "politisch nicht korrekt" angesehen. So wirken Weihnachten, St. Martins Fest, usw. plötzlich diskriminierend. (n24.de)

  • wenn Menschen plötzlich zu Fans von Mördern werden, wie es auch beim Gladbacher Geiseldrama der Fall war. Gut umgesetzt ist so ein Fall im offiziellen Video von Rammstein: Ich Will.

  • wenn immer mehr Menschen sich freiwillig bei der Salafistenszene melden um an dem Kampf gegen Ungläubige teilzunehmen. (verfassungsschutz.de)

  • wenn, wie es vor kurzem erst in England passiert ist, dass 1.400 Missbrauchsopfern nicht geglaubt wird, Beweise nicht ernst genommen oder unterdrückt werden und darüber hinaus die Kinder selbst für den Missbrauch verantwortlich gemacht werden oder den Eltern Rassismus unterstellt wird. (YouTube)

  • wenn Politiker plötzlich gegen geltendes Recht verstoßen und Entscheidungen treffen, welche die Bürger und den Staat in einen tiefen Abgrund stürzen oder zum Untergang führen kann. Dies war auch die Ursache für Hitlers Untergang.

  • wenn die politische Elite ohne Zustimmung der militärische Strukturen gegen die Bürger aufbauen will,

  • wenn wie vor 1945 Menschen plötzlich wieder bestrebt sind die Wahrheit zu unterdrücken und die Realität zu verharmlosen (welt.de)

  • wenn einige Menschen gegen den Willen der Bürger immer vehementer eine Meinungsdiktatur anstreben,

  • wenn ein elitärer Kreis sogenannter Gutmenschen mit Unterstützung der Regierung ein neues Gesetz auf den Weg bringt, das mit "Gesinnungspolizei", "Umerziehungsprogrammen" für Bürger sowie der Verpflichtung der Medien zur Beeinflussung einhergeht?

  • wenn die Integrationsbeauftragte der Regierung fordert, dass sich auch Einheimische integrieren müssen (Die Tagespost)

  • wenn von der Politik eingeschüchterte Polizisten erst ausdrücklich dazu aufgefordert werden müssen, Straftaten auch wirklich anzuzeigen? (focus.de)

  • wenn eine Kanzlerin in der Krise trotz Bürgerbegehren und Beschwerden sich weiterhin Gedanken darüber macht, wie man mit Nachdruck weitere Menschen, in diesem Falle junge Afrikaner, ins Land holen kann (faz.de)

  • wenn trotz enormen Gefahren verantwortliche Politiker an ihren Wahn festhalten und sich vehement gegen Schutz der Landesgrenzen wehren und dafür die abstrusesten Ausreden finden

  • u.v.a.m.

Während man früher bei Narzissmus in der Individualpsychologie lediglich von einer Störung der Persönlichkeit sprach, spricht man heute, insbesondere in der Sozialpsychologie, von einer soziokulturellen Epidemie. Man vermutet auch eine virale Implementierung von gefährlicher Erregerstoffe, die das Nervensystem manipulieren, als für keineswegs ausgeschlossen. In diesem Kontext geht es um die Option, dass sich bestimmte Bakterien, Viren und/oder aber bestimmte Parasiten im Gehirn einnisten und dann, wie an Flohkrebsen und Ratten mittlerweile getestet, Einfluss auf unser Denken und damit auf unser Handeln nehmen.

Die naiv-aggressive Persönlichkeitsstörung ist eine ernsthafte Gefahr für die Menschen und ihre Umwelt und selbstverständlich auch für die naiv-aggressiven Persönlichkeiten selbst. Bereits Im Dritten Reich waren die betroffenen Menschen als sogenannte Mitläufer eine wichtige Stütze des NS-Staates und in der ehemaligen DDR eine tragende Stütze des SED-Regimes.

Die Sinnlosigkeit der Aussagen der Gutmenschen zeigt sich schon wenn wir einmal annehmen, dass die Terror Anschläge von Rechtsradikalen anstelle von radikalen Moslems verübt werden würden.

Würden wir dann auch lesen:

  • "Wir müssen mit dem Terror leben"
  • oder "Es sind doch nicht alle so"
  • oder "Wir müssen verhindern dass die Linken die Anschläge instrumentalisieren"
  • oder "Wir stehen zusammen"
  • oder "Wir dürfen jetzt nicht eine ganze Bevölkerungsgruppe unter Verdacht stellen"
  • oder "Terror gehört zu den Lebensrisiken des 21. Jahrhunderts"

Gutmenschen wollen aufgrund eigener Persönlichkeitsdefizite ums Verrecken auf der Seite der Heiligen in die Geschichte eingehen.

Tatsächlich wird man sich ihrer auf der Seite der Mörder erinnern.

Wer die Wut über Terroristen als "rechte Hetze" bezeichnet ist selbst ein Terrorist...
(Harvey Hw Picker)