Meine Meinung

Nichts anderes als meine Meinung

Der ORF kennt nicht einmal den Unterschied zwischen Flüchtlingslager und Gefangenenlager

Der ORF (österreichische Staatsrundfunk) kennt nicht einmal den Unterschied zwischen Flüchtlingslager und Gefangenenlager.

Allerdings kann der Artikel auch so interpretiert werden, dass die Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen die Kriminellen (Mörder, Vergewaltiger, Folterknechte, usw.) unbedingt nach Europa übersiedeln wollen.

Wer hat denn Mitleid mit Schwerstkriminellen?
Anscheinend nur die Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen.

Zu finden auf http://orf.at/stories/2392593/:
Screenschot von ORF Artikel Italien: 45 Prozent mehr Flüchtlingsankünfte als im Vorjahr

Man beachte bitte, wie dem Volk Schwerstkriminelle als Flüchtlinge verkauft werden sollen:

Italien: 45 Prozent mehr Flüchtlingsankünfte als im Vorjahr

Seit Jahresbeginn sind nach amtlichen Angaben an Italiens Küsten mehr als 50.000 Flüchtlinge angekommen. Das sind über 45 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte das Innenministerium in Rom gestern mit. Die italienische Regierung will nun verstärkt auf Kooperation mit afrikanischen Staaten setzen.

Erst am Sonntag wurde ein neues Abkommen mit Libyen, dem Tschad und Niger unterzeichnet. Es sieht unter anderem strikte Grenzkontrollen und die Einrichtung neuer Internierungslager in den afrikanischen Staaten vor. In einer Erklärung nach einem Treffen der beteiligten Länder in Rom hieß es, die Aufnahmezentren - einschließlich derjenigen, die in Libyen bereits bestehen - würden „internationalen humanitären Standards“ entsprechen.

Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen kritisieren die Zustände in den Zentren in Libyen. Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag erwägt sogar Ermittlungen zu Verbrechen gegen Flüchtlinge in dem nordafrikanischen Staat. Nach den Worten der IStGH-Chefanklägerin Fatou Bensouda sind in den libyschen Gefangenenlagern „Tötungen, Vergewaltigungen und Folter mutmaßlich alltäglich“.

Man muss sich den obigen Text auf der Zunge zergehen lassen: Weil es in libyschen Gefangenlagern mutmaßlich (möglicher Weise, vielleicht, eventuell) zu Schwerstkriminalität kommt, müssen die armen Täter (sie befinden sich ja nicht unbegründet in einem Gefangenlager) dringendst gerettet werden!

Über deren Opfer macht sich niemand Sorgen!

Über Millionen Hungernde macht man sich auch keine Sorgen!

Man macht sich über Täter in Gefangenenlagern Sorgen!!!

Sind das Volk, die Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen denn schon komplett verblödet?

Wenn Italien, der Staat der Mafia, diese kriminelle Fracht nicht haben will, dann soll es gefälligst die Staatsgrenzen schützen und die Schlepperschiffe bereits vor dem Einlaufen in einen Hafen, notfalls unter Gewaltanwendung, abweisen und nicht rumjammern.

Wenn diese Gutmenschen der Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen sich unbedingt ins Scheinwerferlicht bringen wollen, dann sollen sie dies gefälligst auf deren eigene Kosten machen und nicht auf Kosten der Allgemeinheit. Nachdem es auch eine Produkthaftung gibt, müssen auch diese Hilfsorganisationen, welche diese Kriminellen aus deren Heimatland entführen, auch für die Taten dieser Menschen in Europa zur Verantwortung gezogen werden. Diese Schlepperorganisationen, welche sich selbst als NGO's bezeichnen, machen diese Völkerwanderung erst möglich.

Wie die zwangsfinanzierten Propagandamedien lügen findet man überall im Netz. So berichtete die Tagesschau am 29. 1. 2017 über Flüchtlinge in Libyen - Kritik an "KZ-ähnlichen Verhältnissen".

Knapp einen Monat später, am 27. 2.2017, schreibt der Schweizer Blick Flüchtlinge - Der EU-Parlamentspräsident fordert Auffanglager in Libyen und auch Zeit Online Flüchtlinge - EU-Parlamentspräsident Tajani fordert Auffanglager in Libyen.

Verdammt noch mal, über welche Träume hat denn da die Tagesschau des ARD überhaupt berichtet? Laut EU Parlamentspräsident Antonio Tajani gab es auch einen Monat später noch keine Auffanglager. Würde es heute bereits Auffanglager geben, dann müssten die Schlepperorganisationen ihre menschliche Fracht in diese Lager und nicht nach Italien bringen.

Somit handelt es sich auch bei dem ORF Bericht um keinen Interpretations- oder Flüchtigkeitsfehler, sondern um die reine Wahrheit, wenn Gefangenenlager erwähnt werden.

 

Tilly Gutmensch ein typisches Beispiel für allwissend geboren und nichts dazugelernt

Tilly GutmenschEin typisches Beispiel eines Gruppentrolls, bietet die Person, welche sich hinter den Pseudonym Tilly Gutmensch im sozialen Netzwerk VK versteckt.

Diese Person nimmt an, dass sie von jemanden Ernst genommen wird, wenn sie sich und ihre Meinung hinter einem Pseudonym und dem Profilfoto eines Pferdes verstecken muss. Jeder normale Mensch erkennt in so einem Fall gleich, dass es sich bei einer solchen Person nur um einen typischen Troll handeln kann. Wer nicht öffentlich zu seiner Meinung stehen kann, ist nun einmal nicht wirklich glaubwürdig. Nur Radaubrüder können nur aus einer Deckung agieren, da sie befürchten zur Verantwortung gezogen zu werden.

Solche Typen fallen für mich unter die Beschreibung, welche ich auch in der Gruppe Deutschland mon amour - Das Original in einem Kommentar beschrieben habe:

Das Problem der Deutschen ist nun einmal, dass sie der Meinung sind, allwissend geboren worden zu sein und dass selbst Gott noch von ihnen lernen kann. Dazu sind die Deutschen noch so Bescheiden, dass sie nicht einmal Vernunft annehmen.

Das selbe Problem haben auch die Muslime mit ihrem Glauben. Daher gehört auch der Islam zu Deutschland.

Wie die Vergangenheit bereits gezeigt hat, haben die Deutschen aus dieser auch nichts gelernt und wiederholen einfach den Fehler. Vermutlich wird auch das Ergebnis das Selbe wie 1945 sein.

Daraufhin antwortete das Pseudonym Tilly Gutmensch:

Rudolf, Wer bist du?....Wie kommst du " Islamist", oder besser "Zecke"in unsere Gruppe du bist nicht angemeldet und kein Mitglied....habe dich blockiert!

Mit anderen Worten will eine Person, die weder ihre eigene Visage zeigen kann, noch ihren richtigen Namen verwendet, von anderen wissen, wer sie sind. Sie schließt von sich selbst direkt auf andere. Den selben Text hat Tilly Gutmensch bereits früher einmal gepostet. D. h. sie hat anscheinend nur Textbausteine irgendwo vorrätig, welche sie bei Bedarf einsetzt. Man kann davon ausgehen, dass sie die Gruppe mit ihren Aussagen nur stören will und kann sie daher auch als Troll bezeichnen.

Mit ihrer Behauptung "du bist nicht angemeldet und kein Mitglied" beweist diese Person auch noch ihre mangelnde Intelligenz, denn wie soll jemand in einer Gruppe lesen und kommentieren können, wenn man nicht Mitglied dieser Gruppe ist? Auch ist diese Behauptung sehr leicht mit einem Screenshot zu widerlegen:

Der obige Screenshot beweist bereits, dass es sich bei Tilly Gutmensch nur um den Gruppentroll handeln kann.

Mit anderen Worten, Tilly Gutmensch ist entweder nicht fähig in der Gruppenliste nachzusehen oder sie behauptet bewusst etwas, was nicht stimmt. So etwas nenne ich bereits "allwissend geboren und nichts dazu gelernt".

Dieser Gruppentroll erkennt natürlich auch nicht die Aussage von der deutschen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, "Der Islam gehört zu Deutschland", in meinem Kommentar. Vergleicht man den Islam nun mit dem Nationalsozialismus, dann erkennt man kaum Unterschiede zwischen den Ideologien:

  • Führerkult
  • totalitäres Denken
  • alleiniger weltlicher Machtanspruch
  • Volksgemeinschaft
  • Judenhass
  • Gewalt- und Tötungslegitimation

Somit ist der Islam die größte Bedrohung des 21. Jahrhunderts.

Im Gegensatz zu Tilly Gutmensch und vielen anderen in den sozialen Netzwerken, verwende ich meinen richtigen Namen, denn ich brauche mich für meine Meinung nicht hinter einem Pseudonymen verstecken.

Man kann auch in den WhoIs Daten von wwpa.eu und wwpa.com nachsehen und wird erkennen, dass auch dort mein Name und meine Adresse angegeben ist und beide Domänen nicht erst seit gestern existieren. Anscheinend ist Tilly Gutmensch auch nicht in der Lage selbst nachzusehen. Dies kann man auch nennen "Diese Person ist so bescheiden, dass sie nicht einmal Vernunft annimmt".

Wenn diese Person auch noch behauptet, dass sie mich blockiert hat, wie ist es dann überhaupt möglich, dass ich dennoch ihre Beiträge lesen und beantworten kann? Somit lügt Tilly Gutmensch oder wer immer hinter dem Pseudonym steckt, wieder einmal.

Es macht mir natürlich nichts aus, wenn mich der Gruppentroll oder ein Fake blockiert, denn dann brauche ich auch den Inhalt der Kommentare und Postings einer solche Intelligenzbestie lesen. In so einem Fall würde der Troll gegen sich selbst arbeiten.

Wenn Tilly Gutmensch meint "Wie kommst du Islamist, oder besser Zecke in unsere Gruppe", dann wird lediglich damit bewiesen, dass der Träger des Pseudonyms sich ein Urteil über jemanden bildet, dessen Meinung er/sie nicht einmal kennt. Hätte der Träger des Pseudonyms etwas Hirn und ein paar meiner Kommentare wirklich gelesen, vielleicht einen Link von mir gefolgt, dann würde mich der Idiot nicht als einen Islamisten bezeichnen.

Tilly Gutmensch gehört daher genau zu dieser Gruppe, die meinen allwissend geboren worden zu sein und daher nichts dazu lernen zu müssen. Wer am lautesten schreit beweist lediglich was für ein Mensch er ist und seine Aussage wird durch die Lautstärke auch nicht glaubwürdiger.

Auf VK kann man in einem Kommentar auch unschwer erkennen, zu welchen Versagern Tilly Gutmensch gehört. Dort findet man den folgenden Kommentar vom 15. Jänner von Tilly Gutmensch:

Otmar, so, ist es!...und Wahlen und Parteien sind seit 1956 illegal und rechtswidrig, wir haben nicht einmal ein Deutsches Wahlgesetz....und sie wissen es...nun fragt man sich wieso sie immer noch von Demokratischen Wahlen heucheln!

Intelligenz kann man weder käuflich erwerben noch erlernen.

Man braucht sich nur die angeführten Urteile kurz ansehen und weiß sofort, dass diese Urteile sich nicht mit dem Inhalt des obigen Bildes decken. Somit weiß man auch warum diese Typen weder ihren Namen noch ihre eigene Visage in den sozialen Netzwerken zeigen können.

Hier die angeführten Urteile des Bundesverfassungsgericht:

  • Urteil des Zweiten Senats vom 3. Juli 2008 - 2 BvC 1/07, 2 BvC 7/07
    1. § 7 Absatz 3 Satz 2 in Verbindung mit § 6 Absätze 4 und 5 des Bundeswahlgesetzes in der Fassung des Siebzehnten Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 11. März 2005 (Bundesgesetzblatt I Seite 674) verletzt Artikel 38 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes, soweit hierdurch ermöglicht wird, dass ein Zuwachs an Zweitstimmen zu einem Verlust an Sitzen der Landeslisten oder ein Verlust an Zweitstimmen zu einem Zuwachs an Sitzen der Landeslisten führen kann.
    2. Der Gesetzgeber ist verpflichtet, spätestens bis zum 30. Juni 2011 eine verfassungsgemäße Regelung zu treffen.
    3. Im Übrigen werden die Wahlprüfungsbeschwerden zurückgewiesen.
    4. Die Bundesrepublik Deutschland hat die notwendigen Auslagen dieses Verfahrens dem Beschwerdeführer zu 1. vollumfänglich und dem Beschwerdeführer zu 2. zur Hälfte zu erstatten.


  • Urteil des Zweiten Senats vom 25. Juli 2012 - 2 BvF 3/11 - 2 BvR 2670/11 - 2 BvE 9/11
    1. Die Bildung der Ländersitzkontingente nach der Wählerzahl gemäß § 6 Abs. 1 Satz 1 BWG ermöglicht den Effekt des negativen Stimmgewichts und verletzt deshalb die Grundsätze der Gleichheit und Unmittelbarkeit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien.
    2. a) In dem vom Gesetzgeber geschaffenen System der mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl sind Überhangmandate (§ 6 Abs. 5 BWG) nur in einem Umfang hinnehmbar, der den Grundcharakter der Wahl als einer Verhältniswahl nicht aufhebt.
      b) Die Grundsätze der Gleichheit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien sind bei einem Anfall von Überhangmandaten im Umfang von mehr als etwa einer halben Fraktionsstärke verletzt.

Die Witzfiguren dieser Verschwörungstheorie wollen ihre Argumentation auf Urteile eines Verfassungsgerichtes eines Staates stützen, welchen sie selbst nicht anerkennen. Das ist wohl schon der gewaltigste Widerspruch in deren Argumentation.

Auch Zeit Online hat sich bereits 2014 über diese Verschwörungstheoretiker lustig gemacht: Verschwörung der Woche - Die BRD-Show

 

Realitätsverweigerer und Fake News Verbreiter Tilo Christen - BRD GmbH

Ohne irgendwelche Ahnung von irgend etwas zu haben verbreitet Tilo Christen in Facebook unter den Profilen https://www.facebook.com/tilo.christen.5 und https://www.facebook.com/tilo.christen.7, angeblich aus Lübeck, Falschmeldungen bzw. Fake News. Tilo Christen dürfte zu den ewig Gestrigen gehören, welche die Geschichtsschreibung verdrehen wollen und daher noch das ehemalige Deutsche Reich verherrlichen. Diese Realitätsverweigerer basteln sich ihre eigene Wahrheit zusammen und sind der Meinung, dass dieses ehemalige Deutsche Reich noch existiert und lehnen somit die Nachfolgestaaten ab. Mann kann auch sagen, dass solche Leute dumm geboren sind und im Laufe ihres Lebens nichts dazugelernt haben.

Tilo Christen dürfte sich bewusst sein, dass er sich mit seinen Falschmeldungen sich selbst der Strafverfolgung aussetzt, darum verpackt er seine Aufforderungen zu Straftaten in Bildchen um nicht gleich bei einer einfachen Suche in den Resultaten gelistet zu werden. Eine seiner Falschmeldung ist die folgende:

Falschmeldung / Fake News von Tilo Christen

In einem anderen Posting fordert er sogar zur Steuer- und Gebührenverweigerung auf:

Seine Aufforderungen dem Staat die Steuern sowie die GEZ-Gebühren zu verweigern und beim Einkauf die Steuern nicht zu bezahlen dürften bereits eine Straftat darstellen. Der § 111 des deutschen StGB sagt dazu folgendes:

§ 111
Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft.

(2) Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die für den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 ist anzuwenden.

Solche asozialen Elemente, wie Tilo Christen, schrecken nicht einmal von Fälschungen zurück. So postet er auch den folgenden Text als Kommentar um andere von seinen Falschmeldung zu überzeugen und um seine kriminelle Energie zu beweisen:

Das Urteil aus dem IStGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeint-lichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen*Umsatzsteuernummern*gelistet*sind.

Bereits im obigen ersten Absatz ist die Fälschung bzw. die Fake News sehr leicht zu erkennen. Kein Gericht der Welt zerteilt den Firmenname, der richtiger Weise und in voller Länge "Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur Gesellschaft mit beschränkter Haftung" lautet (siehe Handelsregisterauszug am Ende dieses Artikels).

Die Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur Gesellschaft mit beschränkter Haftung kümmert sich um Kredite für den Bundeshaushalt und ist damit sie privatwirtschaftlich agieren kann eine GmbH. Nur weil man eine Firma gründet wird der Gründer, Gesellschafter oder Besitzer nicht selbst zur Firma. Er wird auch niemand zu einer Aktiengesellschaft nur weil er eine Aktie von einer AG kauft. Da jede öffentliche Anschaffung EU weit ausgeschrieben werden muss und Lieferungen aus anderen Ländern des Binnenmarktes Umsatzsteuerfrei zu erfolgen haben, braucht natürlich jede Behörde und jedes Amt genauso wie jeder andere Unternehmer eine Umsatzsteuer ID, welche vom Lieferanten zu überprüfen ist, ansonsten haftet der Unternehmer selbst für die entstandene Abgabenschuld.

Dun & Bradstreet (dnb.com) ist der größte Dienstleister für business-to-business-Wirtschaftsinformationen der Welt. Im Prinzip ist Dun & Bradstreet nichts anderes als eine der großen Rating Agenturen, welche Risiken bei Kreditvergaben bewertet. Der Firmensitz befindet sich im US-amerikanischen Short Hills, New Jersey.

Kein Gericht der Welt und somit auch nicht der international Strafgerichtshof wird in seiner Urteilsbegründung auf Daten einer solchen Ratingagentur zurückgreifen wenn es auch öffentliche offizielle staatliche Quellen für die Überprüfung einer Umsatzsteuer ID vorhanden sind.

Nachdem der Fake bereits im ersten Absatz bewiesen wurde, möchte ich den Rest des Kommentares, der von einem jemanden stammen dürfte bei dem die geistige Entwicklung im Volksschulalter stehengeblieben ist, nicht vorenthalten. Weiter geht es in der Fälschung wie folgt:

Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungs-recht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.

Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen reine private Forderung.

Verstehen Sie das bitte korrekt! Grundlegend alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach von niemanden gezahlt werden.

Setzen Sie das um, wenn Sie künftig etwas kaufen. Egal wo, ob Apotheke, Autohaus, Frisör, Bäcker, Fleischer, Getränkemarkt oder Supermarkt:
Bezahlen Sie nur noch die Ware oder Dienstleistung aber nicht mehr die Steuern, die auf diesen lasten.
Eine Finanzierung von Kriegsgebaren über Kontopfändungen, Zahlungen wegen Ordnungswidrigkeiten, Strafbefehlen, Grundbesitzabgaben, Zwangsvollstreckungen, Steuerabgaben, Abgabe der eidesstattlichen Versicherung, Zwangsversteigerungen erfüllt den Straftatbestand des Betruges, des Landes- und Hochverrats, des Menschen- und Völkerrechtsbruchs und somit auch der offenkundigen Volksverhetzung.
Das Urteil aus dem IStGH Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH.

Ganz besonders wichtig sind die §§ 46 und 47 der HLKO:
§ 46: Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden.
§ 47: Die Plünderung ist ausdrücklich untersagt.
Damit war und ist jede Pfändung, jede Steuer, jede Zwangsabgabe seit mehr als 90 Jahren ein Verstoß gegen das Völkerrecht.

Auch bei der angeblichen Aktenzahl des Bundesverfassungsgerichts handelt es sich um einen Akt, der die Rechtmäßigkeit der Wahlrechtsänderung vom 25. November 2011 bestätigen soll und nicht, wie fälschlicher Weise im Kommentar von Tilo Christen angegeben, über das Wahlgesetz von 1956 (zu finden unter der Überschrift zweiter Senat, Punkt 14):

Verfassungsmäßigkeit der Neuregelung des Wahlrechts betreffend die Sitzverteilung im Deutschen Bundestag.

a) Normenkontrollantrag von 214 Abgeordneten der Fraktionen SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gegen das Neunzehnte Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. November 2011 (BGBl I S. 2313).
- 2 BvF 3/11 -

b) Verfassungsbeschwerde von 3063 Beschwerdeführern gegen die gesetzliche Bestimmung des § 6 BWahlG in seiner am 3. Dezember 2011 in Kraft getretenen Fassung.
- 2 BvR 2670/11 -

c) Organstreitverfahren über den Antrag der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gegen den Beschluss des Neunzehnten Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. November 2011 (BGBl I S. 2313).
- 2 BvE 9/11 -

Bestimmte Leute behaupten auch, Deutschland sei kein eigenständiger, souveräner Staat, sondern immer noch von den Alliierten besetzt sei. Beweise können diese kindliche Gemüter und an Verfolgungswahn leidende natürlich nicht erbringen. Man nennt Menschen, die das glauben, auch Reichsbürger, Reichsideologen, ewig Gestrige oder auch Realitätsverweigerer.

Die DDR bekam ihre Souveränität durch eine UdSSR-Erklärung aus dem Jahr 1954. Die Bundesrepublik Deutschland gilt seit dem Deutschlandvertrag aus dem Jahr 1955 als souverän. Und seit den 2-plus-4-Verträgen (DDR und BRD auf der einen Seite und die ehemaligen Alliierten vertreten durch USA, Großbritannien, Frankreich und Russland auf der anderen Seite) von 1990 gilt dies für die vereinigte Bundesrepublik als Ganze.

Selbstverständlich hat der Staat Bundesrepublik Deutschland viele Verpflichtungen, Verträge und Abkommen in der internationalen Staatengemeinschaft and die er sich zu halten hat. Kein Staat der Welt kann einfach so machen was er eben so einfach will. Jeder Staat der Welt muss seine Verpflichtungen, welche er in Verträgen eingegangen ist, auch erfüllen.

Viele dieser kindlichen Gemüter behaupten nicht nur dass es Geheimverträge gibt, sie meinen mit Geheimverträgen lediglich ihre eigenen Fälschungen, sondern dass auch Verträge fehlen. Sie spielen damit meistens auf einen Friedensvertrag an und meinen, dass Deutschland sich noch im Krieg mit den Alliierten befindet.

Das Deutsche Reich hat am 7. Mai 1945 im Obersten Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte in Reims deren bedingungslose Kapitulation unterzeichnet, welche am 8. Mai 1945 um 23:01 MEZ in Kraft trat.

Durch den Deutschlandvertrag, der als "Überbrückungsvertrag" das entstandene Vakuum zwischen Kapitulation nach dem Zweiten Weltkrieg und Friedensvertrag füllen sollte, wurde das Besatzungsstatut abgelöst. Die Bundesrepublik erhielt im Jahr 1955 "die volle Macht eines souveränen Staates über ihre inneren und äußeren Angelegenheiten" zugesprochen.

Somit ist ein gesonderter Friedensvertrag mit den Siegermächten auch nicht mehr notwendig.

Manche dieser Möchtegern Intellektuellen meinen auch, dass Deutschland keine Verfassung habe, über die das Volk erst abstimmen müsse. Zu diesem Zweck bemühen sie Artikel 146 des Grundgesetzes:

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Dieser Artikel bedeutet lediglich, dass das Grundgesetz von einer anderen Verfassung abgelöst werden kann. Aber nicht, dass dies geschehen muss oder es selber keine Verfassung ist.

Als 1948 das Grundgesetz parlamentarisch verabschiedet wurde, gehörte die ehemalige DDR nicht zur Bundesrepublik Deutschland. Daher haben die Verfasser den Begriff "Grundgesetz" bewusst gewählt, um die "temporäre" Dauer des Dokumentes und des Staates Bundesrepublik Deutschland zu betonen.

Trotzdem ist das Grundgesetz eine vollständige Verfassung mit allem was man braucht. Und allein der Name und die temporäre Dauer disqualifiziert es nicht, da ja auch kein Ablaufdatum im Gesetz verankert ist. Die Verfassung der Amerikaner hat gar keinen Titel und beginnt einfach mit den Worten "We the people ...". Andere Staaten, wie zum Beispiel das Vereinigte Königreich von Großbritannien hat auch keine festgeschriebene Verfassung oder ein Grundgesetz und existiert und funktioniert auch.

Auch das Demokratieverständnis dieser Verschwörungstheoretiker und Realitätsverweigerer ist mehr als dürftig. Sachliche Diskussionen sind meist nicht möglich. Auch Hinweise auf die Tatsache, dass man auch das Grundgesetz bzw. eine Verfassung mit einer entsprechenden Mehrheit aus dem Volk ändern kann, führen zum kompletten Ausrasten der sogenannten Demokraten.

Hier noch ein kleine Liste von Quellen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, welche die kindlichen Theorien der Verschwörungstheoretiker widerlegen:

Hier der Handelsregisterauszug der Firma Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit der Nummer HRB 51411:

Handelsregisterauszug Bundesrepublik Deutschland - Finanagentur GmbH - Seite 1
Handelsregisterauszug Bundesrepublik Deutschland - Finanagentur GmbH - Seite 2

Facebook profile von tilo.christen.5:
Facebook Chronik von tilo.christen.5.pdf (4,75 mb)
Facebook Freunde von tilo.christen.5.pdf (1,19 mb)
Facebook "gefällt mir" von tilo.christen.5.pdf (1.006,84 kb)
Facebook Gruppen von tilo.christen.5.pdf (561,45 kb)

Facebook profile von tilo.christen.7:
Facebook Chronik von tilo.christen.7.pdf (2,06 mb)
Facebook Freunde von tilo.christen.7.pdf (336,30 kb)
Facebook "gefällt mir" von tilo.christen.7.pdf (167,36 kb)
Facebook Gruppen von tilo.christen.7.pdf (361,36 kb)

 

Haben die Demonstranten Angst vor Veränderungen?

Haben denn die Anti Trump Demonstranten vor Veränderungen Angst? Der Mann war noch nicht einmal im Amt und schon wurde gegen ihn demonstriert. Glaubt jemand von den Demonstranten in Europa, die gegen Trump demonstriert haben, dass sie überhaupt ernst genommen werden?

Eine Demokratie hat gewählt und Leute, die nicht einmal wahlberechtigt sind, demonstrieren gegen das Wahlergebnis. Ist es so schwer ein Wahlergebnis, welches man nicht einmal selbst beeinflussen kann, zu akzeptieren?

Ist dies das Verständnis der Demonstranten von

  • Demokratie
  • Frieden
  • Freiheit
  • Toleranz
  • Akzeptanz
  • sozialer Politik
  • menschlichen Werten?

Glaubt irgend jemand von den Demonstranten, dass sich die Mehrheit eines Landes sich den Willen der Demonstranten aufzwingen lässt? Was da abgezogen wird, ist eigentlich das was andere lediglich als schlechte Verlierer bezeichnen, da die Demonstranten einfach auf das falsche Pferd gesetzt oder immer nur die Slogans wiederholt haben, die ihnen in jahrelanger Manipulationsarbeit und Regierungspropaganda eingetrichtert wurden.

Wenn die Meinung der Demonstranten die einzig richtige ist, dann unterscheidet sie sich nicht von den Mächtigen in den Ländern Nordkorea, China, Russland usw. oder in wie weit unterscheiden sie sich dann von Adolf Hitler, Augusto Pinochet, Benito Mussolini, Francisco Franco, Idi Amin, Jean-Claude Duvalier, Josef Stalin, Kim il-Sung, Kim Jong-il, Manuel Noriega, Mao Zedong, Muammar al-Gaddafi, Ruhollah Chomeini, Nicolae Ceausescu, Pol Pot, usw?

Bevor man einfach aus Angst vor Veränderung immer "Weiter so!" schreit, sollte man Bilanz ziehen, denn wer auf dem falschen Weg schneller läuft, kommt nur schneller am falschen Ziel an.

Daher sollte man sich auch bevor man etwas in Unwissenheit verteufelt zumindest die folgenden Fragen stellen:

  • Hätte ich es lieber gesehen, wenn es so wie in den letzten Jahren einfach weiter gegangen wäre?

  • Währe ich dann beruhigt zu Bett gegangen in dem sicheren Gefühl: "Es geht weiter so wie bisher"?

  • Wenn alles so weiter gehen sollte wie bisher:
    • Warum finden dann überhaupt Wahlen statt?

    • Warum brauchen wir dann überhaupt noch Politiker?

    • Wäre eine direkte Demokratie nicht viel besser?

    • Wer braucht dann überhaupt noch Parteien?

    • Könnte man da nicht gleich die Politikergehälter einsparen?

    • Könnte man auch nicht gleich die Förderungszahlungen an die Parteien stoppen?

    • Gegen was oder wen würdet ihr dann demonstrieren gehen um eure Zeit totzuschlagen?

  • Hätte ich einer Frau Clinton, die im Fahrwasser eines Herrn Obamas Kurs gehalten hätte, die Treue geschworen und zugejubelt?

  • Woher habe ich nur meine "Wahrheit" her?

  • Habe ich jemals daran gedacht, ernsthaft und aufrichtig Bilanz zu ziehen?

  • Habe ich versucht einen objektiven Blick auf die Politik der letzten Jahre und Jahrzehnte zu werfen und das, was ich da gesehen habe, mit den Aussagen verglichen, die in meinem Herzen zu "Werten" geworden sind, die ich nun verteidigen will?

  • Wie viele unschuldige Tote hat es in den letzten Jahren unter der Führung der Politiker gegeben, die ich weiterhin an der Macht sehen möchte?

  • Haben wir weniger arme Menschen als vor 10, 20, 30 oder mehr Jahren?

  • Hat die Politik der letzten Jahre dazu geführt, dass weniger Menschen

    • Hunger haben

    • sich Sorgen um ihre Altersversorgung machen müssen

    • obdachlos auf der Straße leben

    • am Rande der Existenz leben

    • erkranken

    • einen Burnout haben, weil sie der Belastung nicht mehr standhalten können?

  • Genießen wir in Europa, Amerika und auf der ganzen Welt mehr Freiheiten und mehr Sicherheit als früher?

  • Hat die Politik der Menschen, die ich weiterhin an das Ruder der Macht stellen möchte, dafür gesorgt, dass mehr Menschen ein schönes, entspanntes und auch produktives Leben in Freiheit und Sicherheit führen können?

  • Gab es weltweit weniger Krisen?

  • Schauen mehr Menschen zuversichtlich in die Zukunft?

  • Haben wir zum Beispiel in Europa und besonders bei den Jugendlichen weniger Arbeitslose?

  • Wiegen sich mehr Portugiesen, Spanier, Italiener, Griechen, Deutsche, Franzosen und andere in Sicherheit und in voller Zuversicht, dass alles besser geworden ist und es weiter bergauf geht?

  • Schauen mehr junge Menschen in eine glückliche Zukunft, angesichts des z.B. in Deutschland, Europa und Amerika "phantastisch funktionierenden" Bildungssystems?

    • Sind die Lernbedingungen besser geworden?

    • Werden diejenigen, die es geschafft haben den Stress auf der Uni zu meistern, auch wirklich dafür geachtet oder belohnt?

    • Fühlen diese Menschen sich reif und gut für das Leben gewappnet oder nur mit Wissen vollgestopft und haben es nicht einmal gelernt dieses gelernte Wissen auch anzuwenden?

    • Sind aus ihnen aufgeklärte Menschen geworden, mit gutem Rüstzeug, Optimismus aber auch kritischen Blick, die fähig sind über den Weg in eine gute Zukunft offen zu debattieren ohne andere zu diskriminieren?

 

Das Sozialsystem ist in Europa am Ende

Das wirkliche Problem liegt im Pensionssystem. Die Geburtenstarken Jahrgänge sind jetzt an der Reihe in Pension zu gehen. Die Pension/Rente ist allerdings ein Generationsvertrag. D. h. das was aktuell eingezahlt wird, wird für die aktuellen Pensionen verwendet. Nachdem sich mit durchschnittlich 1,5 Kindern pro Frau auch die arbeitende Bevölkerung vermindert und somit immer weniger Aktive für eine immer höher steigende Anzahl von Pensionisten in das System einzahlen, klafft in Kürze eine riesige Lücke zwischen den Einnahmen und Ausgabe in der Pensionsversicherung. Dies führt natürlich zu Altersarmut und Unzufriedenheit in der Bevölkerung. Zusätzlich haben sich die Nationen um die Insel der Seligen zu erhalten, eher mehr als weniger gegen Zuwanderung abgeschottet. Da es nun soweit ist und die Kacke am Dampfen ist, wollen die Politidioten dies nun mit unkontrollierter Zuwanderung ausgleichen um einen Bankrott des Sozialsystems abzuwenden. Die Politidioten haben dabei aber vergessen, dass Glücksritter und Versager zuerst ihr Land verlassen. Jene erhoffte Facharbeiter, welche sich in ihrer Heimat etwas aufgebaut haben, werden dies kaum im Stich lassen um in der Fremde nochmals von vorne anzufangen.

Auch die damals "billigen" Gastarbeiter kommen jetzt teuer. Viele, die in Pension gegangen sind, haben sich in der Heimat ein Häuschen gebaut und die Pensionsansprüche werden ihnen in ihre Heimat überwiesen. Dieses Geld kommt natürlich nicht der nationalen Wirtschaft zu Gute.
Dazu kommen noch die europäischen Pensionisten, welche sich das Leben in Europa einfach nicht leisten können und die sich als Wahlheimat ein asiatisches Land ausgesucht haben. Auch deren Pensionen werden ins Ausland überwiesen und stützen somit nur die ausländische Wirtschaft.

Nachdem die Konsumgüter immer billiger werden mussten, die Steuerschraube und die Sozialversicherungsabgaben immer erhöht wurden, hatte dies zur Folge, dass Produktionen in Billiglohnländer ausgelagert werden musste, stehen für die teuren und erfahrenen Arbeitskräfte auch keine Arbeitsplätze mehr zur Verfügung. Arbeitskräfte haben sich mit der Zeit zu einem großen Kostenfaktor in der Geschäftswelt entwickelt und man versucht dem mit billigen Arbeitskräften entgegen zu wirken.

Nachdem alle diese Faktoren zusammenspielen ist der nächste Crash bereits vorprogrammiert. Es ist lediglich die Frage in welche Richtung er sich am stärksten sich auswirkt. Das Sozialsystem in Europa ist am Ende. Man beschleunigt es jetzt mit der Aufnahme von Flüchtlingen lediglich. Diese Leute, welche da kommen, sind nun einmal unfähig irgendeinen Beruf auszuüben. Sie sind vom Arbeitsamt einfach unvermittelbar. So viele Hilfsarbeiter werden einfach von der Wirtschaft nicht gebraucht, da ja die Produktion bereits in Billiglohnländer ausgelagert wurde.

Die Folgen dieses jahrelangen Versagens der regierenden Politiker sind unter wie die Europäer von ihren Politikern belogen werden nachzulesen:
Der Hintergrund ist ein EU Beschluss zur Flüchtlingspolitik bzw. Migration. Das heißt man schenkt der Bevölkerung keinen reinen Wein ein, will in den nächsten 20 Jahren 70 Millionen Menschen nach Europa holen und das über die Hintertür Asyl organisieren.